CDU-Stadtverband Marl
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-marl.de

DRUCK STARTEN


News
02.05.2017, 12:00 Uhr
Polizei-Notruf muss permanent erreichbar sein
Verlorene Anrufe bei der Polizei Recklinghausen inakzeptabel

Im Jahr 2016 gingen bei der Kreispolizeibehörde Recklinghausen 177.516 Notrufe ein. Davon gingen 14.237 oder acht Prozent verloren. Als verloren gilt ein Anruf, wenn er nach mehr als fünf Sekunden Wartezeit vom Anrufer beendet wird, ohne dass er durch die Leitstelle angenommen wurde. 3.527 dieser Notrufe wurden durch die Kreispolizeibehörde Recklinghausen sogar nach 20 Sekunden Wartezeit nicht angenommen.

Als Ursache dafür wird von der Landesregierung eine veraltete Telefonanlage genannt, die technisch nicht dazu in der Lage ist, Anrufe automatisch weiterzuleiten.

Für den CDU-Landtagskandidaten Patrick Rohmann ist dieser Zustand ein Skandal: "Die Tatsache, dass fast jeder zehnte Anrufer auch nach fünf Sekunden Wartezeit bei der Polizei in Recklinghausen niemanden erreicht, ist ein Skandal. Es darf nicht sein, dass veraltete Technik dazu führt, dass Notrufe ins Leere laufen. Die Bürgerinnen und Bürger haben einen Anspruch darauf, dass sie innerhalb weniger Sekunden Hilfe bekommen, wenn sie 110 wählen."

(Zum Nachlesen: Landtag Nordrhein-Westfalen; Drucksache 16/14862).